Väter-Support‎ > ‎

Das Prozessieren

Ich beschloss irgendwann einmal, dass ich meine Familiengerichts-Angelegenheiten ohne Anwälte durchziehe, zumindest vorläufig ohne anwaltliche Vertretung vor Gericht und auch ohne anwältliche Schreiben etc. Ich suche zwischendurch Rat übers Telefon bei Anwälten über anwalt.de .

Klar, da hat man gewisse Platznachteile, aber die Anwälte der Gegenseiten sind regelmäßig so ekelhaft, dass ich nicht die gleiche Sicht auf meinen eigenen Anwalt bieten mag. Außerdem mache ich im Gegensatz zu den Gegenseiten nicht auf Prozesskostenhilfe. Übrigens in beiden Fällen macht die Gegenseite betrügerischerweise auf Prozesskostenhilfe, denn beide Damen sind Immobilien-Besitzerinnen, die eine in Polen, die andere in Brasilien. Und ich genieße es regelmäßig, Ihnen damit in die Suppe spucken zu können.

Nun, zum Auftakt der Prozesskette bezüglich Sohn#2 und insbesondere seinem und meinem Umgangsrecht, wurde die Gegenseite aufgefordert, binnen 14 Tagen zu erwidern. Einen Sch**ß hat sie getan. Die gegnerische Anwältin berief sich darauf, erst kürzlich berufen worden zu sein, aber der Richter Wilfried Liebert besaß natürlich schon die Erwiderung. Er kam allerdings nicht einmal unaufgefordert auf die Idee, mir die Erwiderung zukommen zu lassen. Erst auf meine ausdrückliche Bitte trennte er mein Exemplar von seinem Papierstapel ab, überging aber eiskalt meine Bitte, mir Zeit zur Lektüre zu gewähren. Man könnte fast meinen, er sei mit der gegnerischen Anwältin im Bunde, aber vermutlich wollte er einfach nicht den Zeitrahmen überschreiten, den er insgeheim dieser Verhandlung gesetzt hatte. Dass ich dabei untergebuttert werde - ach, wen kümmert's. Vorsicht mit dem Richter Liebert, Vorsicht! Ich vermute zwar, dass unendlich viele andere Richter total ähnlich vorgehen, aber trotzdem fühle ich mich elend benachteiligt und eben untergebuttert.

Natürlich bekommt die andere Seite zur nächsten Verhandlung auch eine Schrift untergejubelt, zu welcher sich die Anwältin mit der Mandantin nicht mehr besprechen kann. Mal sehen, ob ihr der Richter Liebert dann im Gegensatz zu mir Zeit zur Lektüre und zur Beratung einräumt!
Comments